Willkommen am Detlefsengymnasium in Glückstadt

Glückstadt Neptunes kehren erfolgreich von den National Special Olympics 2016 zurück

csm_H16_BB_Foto-SOD_002_web_dd72beda65

Insgesamt nahmen fast 5000 Athleten an den National Special Olympics 2016 teil. Das Unified-Team war teil des Glückstädter Special Olympics Teams, bestehend aus Leichtathleten, Fußballern und eben Unified-Basketballern.
Am 6. Juni wurden die Spiele feierlich eröffnet. Begleitet von sportlichen und musikalischen Darbietungen, wurde das olympische Feuer feierlich entzündet und die Special Olympics Flagge gehisst. Einer der Träger der Flagge war Frank Busemann, ehemaliger deutscher Spitzenleichtathlet. Auch Per Mertesacker, eines der offiziellen Gesichter der Spiele, war anwesend.
Die Wettkämpfe begannen mit der Qualifikationsphase. Diese dient dazu, die Athleten in Leistungsklassen einzuteilen, um möglichst spannende Wettkämpfe zu ermöglichen. In dieser Phase zeigte sich, dass sich die Glückstadt Neptunes innerhalb von zwei Jahren zu einem echten Basketballteam entwickelt haben. Aufbauspieler Knud Steiner gestaltete das Spiel gemeinsam mit Center Mark Benit. Häufig gelang es ihnen freie Würfe zu erspielen und den zweiten Center Mathes Rausch bzw. Sebastian Uhl einzusetzen. Ebenso konnten die Flügelspieler (Luisa Schwardt, Benjamin Pede, Markus Haß, Bernd Schulz, Jonas Bischoff) oft in gute Wurfpositionen gebracht werden. Die Neptunes zeigten starke Leistungen und wurden in die höchste Leistungsklasse eingestuft. Noch vor einem Jahr, beim internationalen Turnier in Hagen, spielten sie in der dritten Leistungsklasse.
In der Hauptrunde hatte man es also mit den stärksten deutschen Teams zu tun. Einerseits offenbarten sich hier die Schwächen der Glückstädter, wie eine schwache Wurfquote, die taktische Variabilität gegen Zonenverteidigung sowie das Fastbreak-Spiel. Andererseits zeigten sich aber auch ihre Stärken insbesondere gegen die starken Gegner. In den ersten Vierteln der Begegnungen zeigten sich alle Teams stark beindruckt von der Abwehrarbeit, so dass fast alle Partien bis zum letzten Viertel offen gehalten werden konnten. Es war nicht zu übersehen, dass die Gegner die Glückstädter sehr ernst nahmen. Vor allem in diesen schweren Spielen zeigte der zweite Center Andreas Schwardt eine starke Leistung. Am Ende musste die Mannschaft jedoch verkraften, dass in der Finalrunde kein einziger Sieg gelang. Letztlich wurde der Erfolg dieses Turniers bereits in der Qualifikationsrunde errungen.
Zwischen den eigenen Spielen war genügend Zeit, die Glückstädter Fußballer und Leichtathleten anzufeuern. In der Hannoverschen Bundesligaarena sowie dem Leichtathletikstadion nahe am olympischen Dorf herrschte eine tolle Atmosphäre. Hier erkämpften die Glückstädter Leichtathleten viel Edelmetall – sechs Goldmedaillen, eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen.
Am Freitagabend wurden die Special Olympics feierlich beendet, die Flagge eingeholt und das Feuer gelöscht. Weitere Eindrücke von den Special Olympics 2016 kann man im Internet sammeln. So z.B. findet sich ein einstündiger Film auf den Seiten des NDR. (
http://www.ndr.de/fernsehen/Jeder-ein-Sieger,jedereinsieger100.html). Ein Artikel über das Unified-Basketballturnier, sogar über unser Team, findet sich auf den Seiten der Special Olympics Organisation. http://specialolympics.de/hannover2016/aktuelles/news/2016/06/unified-teams-mischen-den-basketball-wettbewerb-auf/.
Für das Basketballteam stehen im Herbst diesen Jahres Wettkämpfe in Schleswig-Holstein und Hamburg an. Bis dahin gilt es, die Mannschaft nach den Abgängen von Knud Steiner und Mathes Rausch zu verstärken. Interessierte Spielerinnen und Spieler eingeladen, im nächsten Schuljahr an der Basketball-AG teilzunehmen.